Sie sind das Herzstück jeder Offence und begeistern ihre Fans mit traumhaften Pässen, großartiger Übersicht, taktischem Verständnis und oft auch mit spektakuläre Runs. Auch im Fantasy Football werden euch die Quarterbacks mit ihren Leistungen viele Spiele gewinnen oder verlieren. Aber auf wen soll man setzen, wenn es vor allem in der kommenden Saison so viele unbekannte Faktoren gibt? Was hilft ist ein Blick auf die vergangene Saison, auf die Philosohie der Teams (pass first oder run heavy), aber auch auf das Matchup in der jeweiligen Woche. Wie haben sich die Quarterbacks in der letzten Saison geschlagen?

Jakeb Sullivan – 2021: Galaxy, 2022: Galaxy

Der Quarterback des amtierenden ELF Champions konnte in der vergangenen Regular Season auch die meisten Fantasy Punkte erzielen. Mit seinen 200,26 Punkten setzte er sich haarknapp vor dem 2. Platz an die Spitze und es reichte ihm dafür sogar ein Spiel weniger, da er in Woche 12 geschont wurde. In seinen 9 Spielen kam er auf 23 Touchdownpässe mit ganzen 5 weiteren Rushing Scores. Mit 8 Interceptions und einem Fumble Lost sorgte er aber auch für einige Turnover. Trotz des Verlustes von A. Mahoungou – einer seiner Top Wide Receiver – ist Galaxy wieder stark aufgestellt, weshalb wir wohl eine vergleichbare Leistung in der neuen Saison erwarten dürfen. Schlechtestes Spiel: 9,58 P. (Woche 1 vs. Sea Devils), Bestes Spiel: 34,5 P. (Woche 4 vs. Centurions)

Zach Edwards – 2021: Dragons, 2022: Dragons

Der Dragons Quarterback musste sich mit seinen 200,02 Fantasy Punkten aus 10 Spielen nur knapp geschlagen geben, was den Titel des besten Fantasy Quarterbacks 2021 betrifft. Er blickt auf eine sehr gemischte Saison zurück: Die Dragons kassierten gleich zu Beginn der Saison einige Niederlagen, die Defence und ihr Special Team schenkten zahlreiche Punkte her und das Running Game war nicht existent. Das Team aus Barcelona musste sich damit für Erfolge großteils auf Edwards und seine Receiver verlassen. Insgesamt kam er dabei auf 20 Touchdowns durch die Luft und 3 weitere am Boden. Allerdings war er auch für 11 Interceptions und einen Fumble Lost verantwortlich. Die gemischte Bilanz wird vor allem beim Blick auf sein schlechtestes Spiel in Woche 11 gegen Galaxy mit 2,58 Punkten im Vergleich mit dem besten Spiel aller Quartbacks in Woche 8 mit 50,66 Punkten aus fast 500 Total Yards, 4 Passing und 2 Rushing Touchdowns deutlich. In der kommenden Spielzeit muss er auf seine Top Targets J. Constant und R. Bertellin verzichten, weshalb wir mit einer schwächeren Saison rechnen.

Lukas O’Connor – 2021: Panthers, 2022: n.v.

O’Connor war ein wichtiger Grund für das gefährliche Panthers Passing Game in der Saison 2021. Mit insgesamt 24 Touchdown Pässen bei 12 Interceptions und ebenfalls einem Fumble Lost kam er auf 189,1 Fantasy Punkte. Er wird in der kommenden Saison zwar nicht mehr für die Panthers auflaufen, aber sein Nachfolger ist mit Justice Hansen bereits gefunden. Auch wenn er noch ein Überraschungsfaktor sein kann, erwarten wir durch das weiterhin starke Receiver Corps der Polen und des passfreudigen Spielsystems eine vergleichbare Leistung des neuen Panthers Quarterbacks. Schlechtestes Spiel: 3,8 P. (Woche 9 vs. Centurions), Bestes Spiel: 32,36 P. (Woche 1 vs. Galaxy)

Michael Birdsong – 2021: Kings, 2022: retired

Nach Fantasy Punkten auf dem 4. Platz unter den Quartbacks landet Michael Birdsong mit 175,48 Punkten. Auch er verbuchte ein Turnover durch einen Fumble und kam auf 6 Interceptions bei ganzen 25 Touchdownpässen. Bemerkenswert ist, dass er diese Leistung in nur 7 Spielen erbrachte, was ihn mit 25 Fantasy Punkten pro Spiel in dieser Kategorie zum besten Quarterback der vergangenen Saison macht. Nach Birdsongs Karriereende und dem Wechsel von Wide Receiver Timothy Knuettel müssen die Kings aber auf ihren effektiven Quarterback und ein verlässliches Red Zone Target verzichten. Andererseits bleibt ihnen Anthony Dablé-Wolf erhalten und sie haben mit Jordan Barlow einen starken Nachfolger für Birdsong gefunden. Schlechtestes Spiel: 11,9 P. (Woche 11 vs. Sea Devils), Bestes Spiel: 37,88 P. (Woche 8 vs. Surge)

Die weiteren Quarterbacks

Nach den Top 4 war Calvin Stitt von Berlin Thunder mit 146,34 Punkten (Top: 29,6 P. vs. Surge, Flop: 4,78 vs. Dragons) der nächstbeste Fantasy Quarterback, aber wird in der kommenden Saison von Joe Germinerio abgelöst. Knapp dahinter mit 145,12 Punkten (Top: 28,18 P. vs. Surge, Flop: 3,58 P. vs. Panthers) landet Centurions Quarterback Jan Weinreich, von dessen Passing Game nach dem Abgang von Madre London möglicherweise noch mehr gefordert wird. Jadrian Clark von den Sea Devils kam auf 121,52 Punkte, aber wird 2022 von seinem letztjährigen Backup Salieu Ceesay abgelöst. Für Surge waren in der vergangenen Saison ganze 4 unterschiedliche Quarterbacks als Starter im Einsatz. Nächste Saison setzen die Stuttgarter auf Randy Schroeder. Neu dabei in der ELF sind auch die Quarterbacks der neuen Teams aus Wien, Innsbruck, Düsseldorf und Instanbul. Die Vikings setzen auf Jackson Erdmann als ihren Quarterback, die Raiders auf Sean Shelton, für Rhein Fire wird Matt Adam an den Start gehen und für Instanbul Jared Stegman.

Ausblick auf die 2. ELF Saison

Manche Teams können weiterhin auf ihre Quarterbacks der letzten Saison setzen, wir haben altbekannte Teams mit neuen Quarterbacks und auch ganz neue Mannschaften, die wir mit ihren Quarterbacks heuer zum ersten Mal in der ELF sehen. Vor allem Sullivan (Galaxy) hat mit seiner Offence keine allzu großen Änderungen zur letzten Saison erlebt und wird auch heuer wieder starke Leistungen zeigen. Die Dragons, Kings und Panthers werden wohl ihr passlastiges Spiel beibehalten, aber hier kommen auf der einen Seite ein komplett neue Receiver und auf der anderen Seite ein neue Quarterbacks zum Einsatz, was Unsicherheiten mit sich bringt und möglicherweise noch Zeit benötigt, bis sich die beiden Offences eingespielt haben. Die restlichen Quarterbacks und neuen Teams werden definitv für einige Überraschungen gut sein. Vor allem Sean Shelton (Raiders) und Jackson Erdmann (Vikings) haben gute Chancen, sich in die Top 5 der Fantasy Quarterbacks zu spielen. Was die Matchups betrifft hat sich letzte Saison gezeigt, dass die besten Leistungen auf dieser Position gegen Stuttgart Surge erbracht wurden, während vor allem Frankfurt Galaxy und Hamburg Sea Devils den Quarterbacks mit ihren Defences kein leichtes Spiel gemacht haben.

posted by Lukas