Wide Receiver Targets: Diese Spieler wollen wir!

Die heiße Fantasy Football Phase steht bevor und die ersten Drafts sind bereits gestartet. Immer wieder werden wir nach Draft-Strategien und Tipps gefragt, um den Draft bestmöglich zu gestalten. Im Blick auf die Wide Receiver fahren wir die Strategie ADP beachten und Best Player Available. Besonders die Receiver in den vierten bis siebten Runden gefallen uns 2022 sehr gut. Diese Spieler bringen sowohl den Floor, als auch das gewünschte Upside mit. Markiert euch diese Spieler in eurem Draft Board:

DJ Moore, Carolina Panthers
ECR: 30, ADP: 47

Moore, der in seinen letzten vier Spielzeiten immer über 1000 Receiving Yards produzieren konnte, wird auch 2022 wieder abliefern. Mit Mayfield sollte die Connection stimmen und der neue Quarterback ist ein Upgrade zu Newton oder Darnold.

Michael Pittman, Indianapolis Colts
ECR: 33, ADP: 41

Pittman ist die wohl einzige Konstante im Passspiel der Colts und könnte massig Targets generieren. In der letzten Saison schon mit einer ordentlichen Leistungssteigerung, kann er diese Saison seine sechs Touchdowns sicher noch weiter steigern.

Brandin Cooks, Houston Texans
ECR: 45, ADP: 63

Der konstante Receiver bringt euch den Floor, den ihr von eurem WR2 haben wollt. Cooks bringt zwar nicht viel Upside mit, mit durchschnittlich 13,2 Punkte pro Spiel seid ihr aber vor Ausfällen gut geschützt.

Zu unseren Draft Rankings: Rankings

Jerry Jeudy, Denver Broncos
ECR: 46, ADP: 59

Jeudy bringt durch Wilson viel Upside, aber auch ein hohes Bust Risiko mit. Bisher waren die Leistungen des First Round Picks eher bescheiden, dennoch glauben wir an den Durchbruch 2022.

Mike Williams, Los Angeles Chargers
ECR: 49, ADP: 54

Williams war der Overall WR3 der Wochen Eins bis Sechs in der letzten Saison. Der X-Receiver der Chargers ist unter Herbert gereift und ist eine heiße Aktie für den nächsten Schritt. Über 1000 Yards mit einigen Touchdowns sollte auf jeden Fall möglich sein.

Elijah Moore, New York Jets
ECR: 58, ADP: 81

Auch Moore, der in einer der schwächsten Offensiven der Liga spielte, konnte bei den Jets überzeugen. Seine 89,2 % Success-Rate bei seinen Routen ist einer der besten Werte der NFL. Wir erwarten uns von Moore eine solide Saison und sehen ihn aktuell klar vor Rookie Wilson.

Unsere Top150 Fantasy Aktien: Draft Big Board

Marquise Brown, Arizona Cardinals 
ECR: 60, ADP: 64

Brown kennt Murray bereits aus College Zeiten und könnte gerade in den ersten sechs Spielen ohne Hopkins zur Target-Maschine werden.

Rashod Bateman, Baltimore Ravens 
ECR: 69, ADP: 89

Klarer WR1 bei den Ravens. Die Offense ist lauflastig und in der Red Zone wird Andrews die klare Nr. 1 bleiben. Dennoch könnt ihr bei dieser ADP wenig falsch machen.

Drake London, Atlanta Falcons 
ECR: 70, ADP: 101

Der Rookie wird die Offense der Falcons gefährlicher machen und könnte mit Pitts gut harmonieren. Es bleibt abzuwarten, wie sich London gegen starke Cornerbacks behaupten wird.

Brandon Aiyuk, San Francisco 49ers 
ECR: 85, ADP: 98

Aiyuk enttäuschte 2021 gerade zu Beginn der Saison, kam dann aber immer besser in Fahrt. Sollte die Connection mit Lance passen, dürfte der Receiver den nächsten Karriereschritt machen.

Allen Lazard, Green Bay Packers 
ECR: 102, ADP: 121

Potenzielle Nr. 1 Anspielstation von Aaron Rodgers? Immer her damit. Lazard dürfte 2022 aus dem Schatten von Adams treten und seine Stats ordentlich aufbessern.

Unterstützt unsere Arbeit: 

Become a Patron!

Folgt uns auf Social Media: