Fantasy Football Draft: Ein Bust für jede Runde!

Wir blicken auf die aktuellen ADPs und suchen mögliche Bust Spieler für jede Runde des Drafts. Diese Spieler sind für uns Overvalued und könnten ihren Erwartungen nicht standhalten. Seid vorsichtig bei diesen Picks:

Runde 1

Najee Harris, Pittsburgh Steelers 
Runningback, ADP: 6 

Harris ist talentiert und könnte bald zu den Elite-Backs der NFL gehören. Hinter einer schlechten O-Line und fraglichen Quarterbacks könnten sich die Defenses aber schnell auf den Runningback einstellen. Boom or Bust Pick für Runde Eins: Sollte sich Harris dieses Jahr beweisen, wird er seinen Status als Erstrunden-Pick auch für die kommenden Jahre untermauern.

Runde 2

Deebo Samuel, San Francisco 49ers
Wide Receiver, ADP: 18 

Der Shootingstar der Saison 2021 bekommt einen neuen Quarterback und könnte sein Rushing Upside verlieren. Nach den ersten Berichten aus dem Trainingscamp überzeugte die Connection Lance und Aiyuk. Sollte Samuel Targets verlieren und seine Touchdowns zurückgehen (Lance wird in der Red Zone viel selbst laufen) dürftet ihr den Pick in Runde 2 bereuen.

Runde 3

Patrick Mahomes, Kansas City Chiefs
Quarterback, ADP: 33

Mahomes hat mit Hill einer seiner besten Waffen in der Offense verloren. Zwar wird der Quarterback sicherlich ein solides Jahr haben, sollten seine neuen Receiver allerdings nicht performen, wird es für Mahomes schwer werden, die Saison als Top3-Fantasy-QB zu beenden. In Runde 3 Mahomes zu ziehen, ist in unseren Augen viel zu früh.

Runde 4

Antonio Gibson, Washington Commanders 
Runningback, ADP: 41 

Über Gibson haben wir in unseren Podcasts eigentlich schon alles gesagt. Der Runningback wird sowohl die Third Downs an JD McKissic, als auch Carries in den ersten Downs an Rookie Brian Robinson, verlieren. Damit fehlt Gibson das Upside, um in den frühen Runden gepickt zu werden und die Spieler in ähnlicher Range haben deutlich mehr Value. Für uns erst ab Runde 6 eine Überlegung wert.

Runde 5

DK Metcalf, Seattle Seahawks 
Wide Receiver, ADP: 49 

Metcalf muss dieses Jahr den Rückschritt von Wilson auf Lock verkraften und büßt dementsprechend ordentlich Value ein. Die Offense wird auch 2022 wieder viel aufs Laufsspiel setzen, wenig Red Zone Action haben und wohl wenig Big Plays produzieren. Es wird ein schwieriges Fantasy-Jahr für Metcalf und Lockett.

Runde 6

Amari Cooper, Cleveland Browns 
Wide Receiver, ADP: 63

11 Spiele mit Brisett als Quarterback sind uns doch zu viel, um unseren Sechstrunden-Pick in Cooper zu investieren. Zwar wird Cooper die klare Nummer Eins bei den Browns sein, allerdings bleibt die Frage, was das für seine Fantasy-Zahlen bedeutet. Brisett hat in seiner Karriere noch nie einen Fantasy-WR1 oder -WR2 (Top24) produziert und dürfte es auch bei den Browns nur schwer schaffen.

Runde 7

Miles Sanders, Philadelphia Eagles 
Runningback, ADP: 74 

Im letzten Jahr öfter durch Scott und Howard ersetzt, dürfte Sanders auch dieses Jahr kein Workhorse in dieser Offense darstellen. Seine Verletzungshistorie und Hunt Tradegerüchte machen seinen Status zudem nur noch fraglicher. Ebenfalls wird Hurts mit seinem Rushing-Upside viel der Red Zone Action auf sich ziehen.

Runde 8

Dak Prescott, Dallas Cowboys 
Quarterback, ADP: 82 

2021 in der wohl besten Situation seiner Karriere, enttäuschte Prescott gerade zum Ende der Saison seine Fantasy Owner. In der neuen Saison ist die Offense etwas schlechter und der Quarterback muss sich aufs Neue beweisen. Solider Floor, allerdings deutlich weniger Upside als Burrow, Lance, Hurts, Brady oder Wilson.

Runde 9

Dawson Knox, Buffalo Bills 
Tight End, ADP: 99

Enorm Touchdown abhängig. Eine Eigenschaft, die wir von unserem Tight End eigentlich nicht sehen wollen. Durch McKenzie, Davis und Shakir werden die Targets nicht nach oben gehen und Knox behält seinen Boom or Bust Faktor. Wir würden unseren Fokus besser auf die Tight Ends (Kmet, Njoku, Tonyan, Smith) der letzten Runden legen.

Runde 10

Ronald Jones, Kanas City Chiefs 
Runningback, ADP: 114

Kurzer Hype zu Beginn der Offseason, ist es aktuell unklar ob RoJo überhaupt die Roster Cuts überlegt. Mit McKinnon einen besseren Receiving Back, läuft ihm auch Rookie Pacheco mittlerweile den Rang ab. Absolutes No-Go in den diesjährigen Fantasy-Drafts.

Unterstützt unsere Arbeit: 

Become a Patron!

Folgt uns auf Social Media: